Galerie

Georg Nothelfer

Edgar Hofschen

Modifikation A13
1972, Öl/Segeltuch, 200 x 300 cm
Modifikation A13,
1972, Öl/Segeltuch, 200 x 300 cm
Hofschen 1
O.T.
1983, Gouache/Papier, 50 x 75,3 cm
O.T.,
1983, Gouache/Papier, 50 x 75,3 cm
Hofschen_OT_1983_Gouache_50 x 75,3 cm_2
O.T.
1984, Gouache/Papier, 69 x 99 cm
O.T.,
1984, Gouache/Papier, 69 x 99 cm
Hofschen_OT_1984_Gouache_69 x 99 cm_2
Modifikation A3
1974-83, Öl/Segeltuch/Ponal, 160 x 110 cm
Modifikation A3,
1974-83, Öl/Segeltuch/Ponal, 160 x 110 cm
20210106_113411
Modifikation L 31
987, Öl/Segeltuch/Ponal/Papier, 129 x 163 cm
Modifikation L 31,
987, Öl/Segeltuch/Ponal/Papier, 129 x 163 cm
Hofschen_Modifikation L 31, 1987, Öl-Segeltuch-Ponal-Papier, 163 x 129 cm
O.T.
1984, Gouache/Papier, 69 x 99 cm
O.T.,
1984, Gouache/Papier, 69 x 99 cm
Hofschen_OT_1984_Gouache_69 x 99 cm_3
Modifikation K 7
1984, Öl/Segeltuch/Ponal/Papier, 127,5 x 170 cm
Modifikation K 7,
1984, Öl/Segeltuch/Ponal/Papier, 127,5 x 170 cm
Hofschen_Modifikation K 7, 1984, Öl-Segeltuch-Ponal-Papier, 127,5 x 170 cm
Modifikation E16
1975, Öl /Segeltuch, 196 x 174 cm
Modifikation E16,
1975, Öl /Segeltuch, 196 x 174 cm
20210114_121747
Modifikation L8
1986, Öl/Segeltuch/Ponal/Papier, 205 x 138 cm
Modifikation L8,
1986, Öl/Segeltuch/Ponal/Papier, 205 x 138 cm
Hofschen_Modifikation L8, 1986, Öl-Segeltuch-Ponal-Papier, 205 x 138 cm
O.T.
1983, Gouache/Papier, 50 x 75,3 cm
O.T.,
1983, Gouache/Papier, 50 x 75,3 cm
Hofschen_OT_1983_Gouache_50 x 75,3 cm
O.T.
1983, Gouache/Papier, 50 x 75,3 cm
O.T.,
1983, Gouache/Papier, 50 x 75,3 cm
Hofschen_OT_1983_Gouache_50 x 75,3 cm_3
O.T.
1984, Gouache/Papier, 69 x 99 cm
O.T.,
1984, Gouache/Papier, 69 x 99 cm
Hofschen_OT_1984_Gouache_69 x 99 cm
Bretagne
1988, Buch mit 2 Fotos und 2 Gouachen, 34 x 25 cm, Band 5/20
Bretagne,
1988, Buch mit 2 Fotos und 2 Gouachen, 34 x 25 cm, Band 5/20
Edgar Hofschen - Bretagne, 1988, Buch mit 2 Fotos und 2 Gouachen, 34 x 25 cm, 5-20
Bretagne
1988, Buch mit 2 Fotos und 2 Gouachen, 34 x 25 cm, Band 6/20
Bretagne,
1988, Buch mit 2 Fotos und 2 Gouachen, 34 x 25 cm, Band 6/20
Edgar Hofschen - Bretagne, 1988, Buch mit 2 Fotos und 2 Gouachen, 34 x 25 cm, 6-20
Santorin
1981, Buch mit 2 Fotos und 2 Gouachen, 34 x 25 cm, Band 4/20
Santorin,
1981, Buch mit 2 Fotos und 2 Gouachen, 34 x 25 cm, Band 4/20
Edgar Hofschen - Santorin, 1981, Buch mit 2 Fotos und 2 Gouachen, 34 x 25 cm, 4-20

Biografie

Geboren 1941 in Tapiau/Russland
1965-71 Studium der Kunstgeschichte und Philosophie in Köln
1972-75 Studium der Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf
1975 Erste Einzelausstellung in der Galerie Georg Nothelfer
1977 Teilnahme an der documenta, Kassel
Gestorben 2016 in Hückeswagen

"Farbe", "Raum", "Struktur", "Material", sind die Begriffe, um die sich die Malerei Edgar Hofschens bewegt. Farbe – Hofschen bevorzugt differenzierte Grau-Grün- und Brauntöne -  wirkt gespannt in der Fläche zwischen begrenzenden Linien und breiten Rändern. Sie findet die Möglichkeit, ihr Eigenleben in dieser Zone mit all ihrer Intensität zu entfalten, und zwar nicht nur auf, sondern in Zusammenspiel mit den ihr unterliegenden Bildträgern, also Papier unterschiedlicher Qualität und Zeltleinwand. Diesen Materialien kommt entscheidende Bedeutung beim Endresultat zu. Immer sprechen die Bilder von Ausgewogenheit und Ruhe, sie lasten in sich; zugleich gelingt es Hofschen, der Materie den ihr eigenen Ausdruck zu belassen. Obwohl er sie wohlüberlegt zusammenfügt und trennt, erscheint keine seiner Gesten nur planvoll, durchdacht. Stets findet sein Gefühl für die Dinghaftigkeit des Ausgangsmaterials, seine spezifischen Eigenschaften, Ausdruck. Die Stoffe bestimmen das Bildgeschehen, es ist, als ob Hofschen sie lediglich durch Arrangement und partiellen Eingriff in ihrer Aussagekraft stärkte. Die benutzten olivgrünen Zeltplanen sind zerschlissen, geflickt, verwaschen, zerknittert, rauh, spröde und abweisend. Sie sind miteinander vernäht, collagiert, verklebt, wobei auch der weiße Holzleim als Farbe hinzutritt. In den unregelmäßigen Bildraum seiner frühen Bilder setzte Hofschen sparsame Zeichen, die sich strahlendweiß vom groben Untergrund abheben. Dann zwischen 1973 und 1976 schichtete er Farben übereinander, so dass die bemalten Felder zu vibrieren scheinen. (Text: Jürgen Schilling, 1982)

Ausstellungen

Publikationen

  • Ausstellungskatalog Papierarbeiten/Exhibition Catalogue Paperworks, 2000, Hrsg. Galerie Hartl, anlässlich der Ausstellung in der Galerie Hartl und Galerie Ute Mronz, Text Johannes Meinhardt, 64 Seiten, zahlreiche Abbildungen, EUR 13

    Bestellen

  • Kunst-Zeitung, Nr. 7, 1989, Hrsg. Kunst-Zeitung. Texte von Manfred de la Motte und anderen, 10 Seiten, 21 Abbildungen, 7 in Farbe, ISBN 3-87329-909-7, EUR 3

    Bestellen

  • Ausstellungskatalog/Exhibition Catalogue, 1984, Hrsg. Galerie Georg Nothelfer Berlin. Texte von Manfred de la Motte und Heinrich Hahne, 40 Seiten, 29 Abbildungen, 15 in Farbe. Edition Galerie Georg Nothelfer, ISBN 3-87329-915-1, EUR 10

    Bestellen

  • Weitere Publikationen
.