Galerie

Georg Nothelfer

Geerten Verheus. BEAU SAKE

11. September bis 23. Oktober 2021 ⟶ Showroom

Installationsansicht Showroom Galerie Georg Nothelfer
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Installationsansicht Showroom Galerie Georg Nothelfer
Hondsdag  / Dog Day #8, 2021, Gummi, 150 x 24 x 35 cm
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Hondsdag  / Dog Day #8, 2021, Gummi, 150 x 24 x 35 cm
Eine Freude und eine Ehre in Rot, 2021, Acryl auf Leinwand, 130 x 147 cm
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Eine Freude und eine Ehre in Rot, 2021, Acryl auf Leinwand, 130 x 147 cm
Eine Freude und eine Ehre in Rot, 2021, Acryl auf Leinwand, 130 x 147 cm (Detail)
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Eine Freude und eine Ehre in Rot, 2021, Acryl auf Leinwand, 130 x 147 cm (Detail)
Vista, 2007, Gerahmte Collage aus Zeitungspapier, schwarzes Acrylglas, 42 x 60 x 4 cm 
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Vista, 2007, Gerahmte Collage aus Zeitungspapier, schwarzes Acrylglas, 42 x 60 x 4 cm 
Vista, 2007, Gerahmte Collage aus Zeitungspapier, schwarzes Acrylglas, 42 x 60 x 4 cm (Detail)
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Vista, 2007, Gerahmte Collage aus Zeitungspapier, schwarzes Acrylglas, 42 x 60 x 4 cm (Detail)
Installationsansicht Showroom Galerie Georg Nothelfer
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Installationsansicht Showroom Galerie Georg Nothelfer
Groter Geel, 2020, Acryl auf Leinwand, 160 x 117 x 6 cm
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Groter Geel, 2020, Acryl auf Leinwand, 160 x 117 x 6 cm
Unendlich und endlich, 2021, Edelstahl, 82 x 75 x 8 cm
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Unendlich und endlich, 2021, Edelstahl, 82 x 75 x 8 cm
Unendlich und endlich, 2021, Edelstahl, 82 x 75 x 8 cm (Detail)
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Unendlich und endlich, 2021, Edelstahl, 82 x 75 x 8 cm (Detail)
Installationsansicht Showroom Galerie Georg Nothelfer
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Installationsansicht Showroom Galerie Georg Nothelfer
Angebot (Cape) , 2021, Gummi, Plexiglas und Acrylfarbe, 110 x 100 x 70 cm 
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Angebot (Cape) , 2021, Gummi, Plexiglas und Acrylfarbe, 110 x 100 x 70 cm 
Drei Freuden und zwei Ehren, 2019, Acryl auf Leinwand, 84 x 69 x 5 cm
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Drei Freuden und zwei Ehren, 2019, Acryl auf Leinwand, 84 x 69 x 5 cm
To an extent, 2005, Gerahmte Collage aus Zeitungspapier auf Airbrush-Karton, 30 x 42 x 4 cm
Geerten Verheus. BEAU SAKE
To an extent, 2005, Gerahmte Collage aus Zeitungspapier auf Airbrush-Karton, 30 x 42 x 4 cm
To an extent, 2005, Gerahmte Collage aus Zeitungspapier auf Airbrush-Karton, 30 x 42 x 4 cm (Detail)
Geerten Verheus. BEAU SAKE
To an extent, 2005, Gerahmte Collage aus Zeitungspapier auf Airbrush-Karton, 30 x 42 x 4 cm (Detail)
Strangers in the night, 2021, Acryl auf Leinwand, 115 x 95 x 6cm 

Geerten Verheus. BEAU SAKE
Strangers in the night, 2021, Acryl auf Leinwand, 115 x 95 x 6cm 

Angebot (Ladenhüter), 2021, Gummi, 50 x 40 x 35 cm
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Angebot (Ladenhüter), 2021, Gummi, 50 x 40 x 35 cm
Außenansicht Showroom Galerie Georg Nothelfer
Geerten Verheus. BEAU SAKE
Außenansicht Showroom Galerie Georg Nothelfer
BEAU SAKE
16. September – 23. Oktober 2021
Eröffnung: 11. September, 18 – 21 Uhr

Gesonderte Öffnungszeiten während des Gallery Weekends:
Freitag - Sonntag 12 - 20 Uhr
 
Die Galerie Georg Nothelfer freut sich die erste Einzelausstellung mit Geerten Verheus in ihrem Showroom zu präsentieren.
 
Unter dem Titel BEAU SAKE zeigt Geerten Verheus acht neue Skulpturen, fünf davon an der Wand und drei im Raum. Vier der Wandskulpturen bestehen aus bemalter Leinwand, eine aus Edelstahl. Die Raumskulpturen sind aus schwarzem Gummi und verweisen auf Gebrauchsgegenstände, die Pause vom Alltag machen. Zwei frühe Collagen ergänzen diese erste Einzelausstellung des Künstlers im Showroom der Galerie Georg Nothelfer. Der Titel der Ausstellung spiegelt die Wirkung der Werke: Beide sind von Abstraktion und Eleganz getragen und setzten diese Größen zugleich auf distanznehmende Weise in Anführungszeichen.
 
„Die skulpturalen Wandarbeiten sind Ergebnisse meiner Untersuchungen zur Objekthaftigkeit der bemalten Leinwand. Die Frage, inwiefern Bilder gleichzeitig auch Objekte sind, wird vermutlich ebenso häufig diskutiert wie als irrelevant abgetan. Für mich ist diese Frage alles andere als abwegig. Denn als skulptural denkender Künstler ist mir der Bezug zwischen meiner eigenen physischen Präsenz und der eines Gegenstandes stärker bewusst als der Bezug zwischen mir und einem Bild.
 
Die Wandarbeiten, die ich in dieser Ausstellung zeige, sind Leinwände, deren eigentliche Keilrahmen fehlen. Dabei ermöglicht die Bemalung dem Leinen, seine Form zu halten. Die derart entkernte Leinwand habe ich an den Unterseiten umgestülpt. Somit erscheint die sichtbare Oberfläche der Leinwand oben als Vorderseite und verwandelt sich nach unten hin in die Rückseite. Der mittlere Teil der Leinwand, der weder nach hinten noch nach vorne gefaltet ist, zeigt sich in seiner vollen Breite und trägt so zu einer Form bei, die eine großzügige Selbstöffnung suggeriert, die alles einlädt, alles offenbart, ein Exhibitionismus im wahren Sinne des Wortes.
 
Diese Form hat viele inhaltliche Eigenschaften, die ich auch in den Raumskulpturen wiederfinde und die ich für Kunst im Allgemeinen als wertvoll erachte: Sie ist erkennbar und doch rätselhaft, sie beinhaltet das Gezeigte und das Nicht-Gezeigte, sie ist eine jeweils einfache Form, sie wirkt auf einer physischen Ebene, wird von der Schwerkraft sichtbar beeinflusst und ist eine positive Form.“ 
(Text: Geerten Verheus)
 
Biografie:
Geerten Verheus (*1965 in Amsterdam) arbeitet in seinem Werk häufig mit der Umkehrung. Er invertiert Skulpturen, Collagen, Bilder und Objekte in einen anderen Aggregatzustand und verleiht so der Ursprungsform stets neuartige funktionale und ästhetische Inhalte. Geerten Verheus studierte an der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam und am Chelsea College of Art & Design in London. Er lebt und arbeitet in Berlin. 
.