Galerie

Georg Nothelfer

Thomas Hartmann

Biografie

Geboren 1950 in Zetel (Bremen)
1974 – 1979 Studium an der Hochschule für Gestaltung, Bremen, bei Karl-Heinrich Greune
1979 Stipendium Cité internationale des arts, Paris
1984 – 1985 Villa Massimo, Rom
1987 Erste Einzelausstellung in der Galerie Georg Nothelfer
1990 Overbeck-Preis für Bildende Kunst
1992 Niedersächsisches Künstlerstipendium, Bleckede
1996 Kunstpreis der Künstler, Große Kunstausstellung Düsseldorf
1999 Lehrauftrag an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald
2000 Willi-Oltmanns-Preis für Malerei, Delmenhorst
2005 – 2018 Professur für Malerei, Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg
Lebt und arbeitet in Berlin

Für Thomas Hartmann sind Gegensätze der Schlüssel zur Malerei, da sie die Auseinandersetzung des Eigenen mit dem Anderen meinen. Im Mittelpunkt seiner Arbeiten steht daher die Spannung zwischen dem Ganzen und seinen (einzelnen) Teilen. Immer wiederkehrendes Kernmotiv in seinen Bildern und Zeichnungen ist das Verhältnis des Einzelnen zur Gemeinschaft. In der permanenten Metamorphose seines Werkes, das durch ein weites Panorama geheimnisvoller Motivwelten führt, hat er eine ganz eigene Handschrift entwickelt. So finden sich Figuren und Landschaften, Städte und Natur in seinen Arbeiten wieder. 

Ausstellungen

Editionen

  • Sonderedition "Gemalte Mengenlehre/Painted Set Theory", 2021, Holz-Schuber mit jeweils einem Doppelkatalog "Gemalte Mengenlehre/Hartannsche Hängung" und einem ausgeschnittenen Original, auf Keilrahmen aufgespannt. Texte von Alexander Kluge, Eckhart J. Gillen und Johannes Listewnik, Deutsch/Englisch, 23,5 x 17,2 x 6,5 cm, Auflage: 30

    Anfrage

  • Richtige Malerei, 2006, Radierung, signiert und datiert vom Künstler, 29,5 x 22 cm, Auflage: 99

    Anfrage

  • Berlin, 2003, Siebdruck, signiert und datiert vom Künstler, 80 x 109,5 cm, Auflage: 20

    Anfrage

  • Weitere Editionen

Publikationen

  • Gemalte Mengenlehre und gemalte Mengenlehre 2/Painted set theory and painted set theory 2, 2021, Doppelkatalog. Texte von Alexander Kluge, Eckhart J. Gillen und Johannes Listewnik, Deutsch/Englisch, Kettler Verlag, 176 und 64 Seiten, ISBN 978-3-86206-871-5, EUR 42

    Bestellen

  • So!, 2019, Texte von Radek Krolczyk und Manfred Steglich. Deutsch/Englisch, Edition Vice Versa Verlag, 176 Seiten, ISBN 978-3-932809-85-9, EUR 28

    Bestellen

  • Direkter Umweg/Direct Detour, 2014, Malerei von 2010-2013. Katalog anlässlich der Ausstellung in der Galerie Georg Nothelfer 15.November 2013-4. Januar 2014. Text Dr. Eckhart J. Gillen, Deutsch/Englisch, Vice Versa Verlag, 2013, 112 Seiten, mit zahlreichen Farbabbildungen, EUR 28

    Bestellen

  • Weitere Publikationen
.